Willkommen

Informationen zur Regelung des Unterrichts 

Das Schulministeriums hat entschieden, dass alle Schüler*innen des Rheinisch-Bergischen Kreises bis auf die Abschlussklassen und das Angebot der Notbetreuung weiterhin ausschließlich in der Distanz unterrichtet werden. Der Unterricht in dieser Woche wird also in der Regel wieder als Online-Unterricht  nach Stundenplan stattfinden wie schon vor dem Start des Wechselunterrichts.  Die Jahrgänge 10 und Q1 starten am kommenden Montag zu Beginn mit einem Schnelltest.

Corona- Selbsttests

Die Schule erhält in den kommenden Tagen und Wochen aus Landesmitteln große Mengen an Antigen Schnelltests. Wie vor den Ferien testen sich Schüler*innen selbst und kostenfrei unter Aufsicht von Lehrer*innen, jedoch wird der Testzyklus auf zwei Tests pro Woche und Schüler*in erhöht. Außerdem wird es eine Testpflicht für Schüler*innen, Lehrer*innen und pädagogisches Personal geben. Jede*r Schüler*in muss wöchentlich an zwei Corona-Selbsttests teilnehmen und ein negatives Testergebnis vorweisen zu können.
Die Pflicht zur Durchführung der Selbsttests wird durch die Tests in der Schule erfüllt oder alternativ durch negative Testung einer Teststelle (Bürgertest) mit entsprechendem Nachweis, die höchstens 48 Stunden zurückliegt. Schnelltests, die zu Hause durchgeführt wurden, können nicht akzeptiert werden. Schüler*innen, die der Testpflicht nicht nachkommen, können nicht am Präsenzunterricht teilnehmen.

Wir gehen davon aus, dass es auch nach dem 25. April 21 keinen Regelbetrieb mit vollständigem Präsenzunterricht in der Schule geben wird. Sofern die Lage es zulässt, soll der Schulbetrieb unter den bisherigen Beschränkungen, als Präsenzunterricht im Wechselmodell, stattfinden.

Über den genauen Ablauf des Unterrichts für die unterschiedlichen Jahrgangsstufen informieren die Klassenlehrer_innen und Tutor_innen der jeweiligen  Stufen über Microsoft Teams.

Eingänge und Pausenbereiche

Die bekannten Regelungen für die Eingänge und Pausenbereiche gelten weiter. Die Mittagspause bleibt ebenfalls weiterhin auf 30 Minuten  im Präsensbetrieb gekürzt. Einen Brötchenverkauf in der Mittagszeit wird es bis auf weiteres nicht geben.

Bitte beachtet unbedingt die bekannten Abstands- und Hygieneregeln, ohne die der Präsenzunterricht in der Schule nicht stattfinden kann – auch auf dem Weg zur Schule und dem Heimweg.

Hygienemaßnahmen

Alle am Präsenzunterricht Beteiligten tragen eine FFP2 oder medizinische Maske während des gesamten Aufenthalts in der Schule, egal ob Unterricht, Pause, Toilettengang oder Wechsel des Fachraums. Im Gebäude darf auch nicht zum Essen oder Trinken die Maske abgenommen werden. Essen und Trinken ist nur auf dem Schulhof mit Abstand zu anderen Personen erlaubt.

Maßnahmen bei Nichtbeachtung der Abstands- und Hygieneregeln

Hält sich ein  Schüler/ eine Schülerin nicht an die Regeln, gibt es nur eine einmalige Verwarnung. Bei einem weiteren Verstoß werden die SuS nach Hause geschickt.

Die Kommunikation zwischen Eltern, Schüler_innen und den Lehrkräften läuft über Microsoft Teams.


Informationen zum schulischen Umgang mit der aktuellen Situation

Die aktuellsten Informationen zum schulischen Umgang mit dem Corona- Virus in NRW sind zusammengefasst zu finden unter:

www.schulministerium.nrw.de


„Jeder kann über sich hinauswachsen und etwas erreichen,

wenn er es mit Hingabe und Leidenschaft tut.“

Nelson Mandela, 2009

Willkommen an der Nelson- Mandela- Gesamtschule in Bergisch Gladbach. Sie wurde im Sommer 2013 im Schulzentrum am Ahornweg mit fünf Klassen der Stufe 5 gegründet und wurde in den Folgejahren als vierzügige Gesamtschule kontinuierlich aufgebaut. Der Name Nelson Mandela wurde in Erinnerung an den 2013 verstorbenen südafrikanischen Freiheitskämpfer von der Schulkonferenz für unsere Schule vorgeschlagen und im Frühjahr 2014 vom Rat der Stadt Bergisch Gladbach beschlossen.

Nelson Mandela ist für uns ein großes Vorbild. Er zeigt uns, wie menschliches Zusammenleben funktionieren kann: Wir brauchen Respekt vor anderen Menschen, damit wir ihnen auf Augenhöhe begegnen und Konflikte mit Intelligenz und ohne Gewalt lösen können. Wir brauchen Freundlichkeit und Toleranz, um mit anderen ins Gespräch zu kommen und von ihnen zu lernen. Wir brauchen Hilfsbereitschaft und Offenheit, denn zusammen geht vieles besser als allein. Wir brauchen Mut und Ausdauer, um unsere Ziele zu verfolgen, auch wenn manche Situationen ausweglos erscheinen. Wir brauchen Gelassenheit und Humor, damit unser Zusammenleben menschlich bleibt.

Hier finden Sie den aktuellen Stand unseres Schulprogramms.

Hier erfahren Sie mehr über Nelson Mandela.